Skip to main content

Semaglutid (Abnehmspritze)

wie gut ist die Spritze
gegen Übergewicht?

Ein Abnehm-Medikament, das nachgewiesenermaßen wirkt: Das war lange Zeit Zukunftsmusik. Mit der Semaglutid-Spritze ist jetzt ein Präparat auf dem Markt, das eine hohe Effektivität verspricht. Aber wie sieht es mit möglichen Nebenwirkungen aus? Und sind die Abnehmerfolge auch wirklich nachhaltig? Die Ärztinnen und Ärzte von S-thetic Weight sind mit Abnehmbehandlungen sehr erfahren. Sie informieren Sie hier ausführlich über die Chancen und Risiken der Abnehmspritze Semaglutid.

Gern beraten wir Sie
rund um die Magenverkleinerung - zu 100% kostenfrei.
#
Dauerhaft
schonend
abnehmen

So funktioniert Semaglutid

Abnehmspritze zur Reduzierung von Übergewicht

Semaglutid ist zunächst als Medikament gegen Typ-2-Diabetes auf den Markt gekommen. Als Abnehmmittel wird es in höherer Dosierung angeboten. Das Medikament ahmt die Wirkung eines bestimmten körpereigenen Hormons nach. Es verlangsamt die Magenentleerung und reduziert das Hungergefühl sowie den Appetit. Sie nehmen so weniger zu sich als vorher. Begleitend müssen Sie Ihre Ernährung umstellen und vermehrt körperlich aktiv werden. Auf das entstehende Kaloriendefizit reagiert der Körper durch den Abbau von Fettreserven. Sie verlieren an Gewicht und Ihre Fettpolster gehen zurück.

Über längere Zeit soll Semaglutid jedoch nicht eingenommen werden, nicht zuletzt wegen der Risiken und Nebenwirkungen. Ohne Umstellung des Lebensstils besteht außerdem die Gefahr, dass Sie nach Absetzen des Mittels wieder deutlich zunehmen.

Hier die wichtigsten Fragen und Antworten für Sie auf einen Blick

Natürlich informieren wir Sie gern auch telefonisch
– oder vereinbaren Sie einen zu 100 % kostenfreien Beratungstermin.

Wie viel Gewicht kann man mithilfe der Abnehmspritze verlieren?

Studien zeigen, dass übergewichtige Patientinnen und Patienten mit der Semaglutid-Spritze innerhalb eines Jahres im Durchschnitt 10 bis 15 % ihres Körpergewichts verlieren. Voraussetzungen dafür sind normalerweise eine erfolgreiche Ernährungsumstellung und mehr Bewegung. Wenn Sie von vornherein wissen, dass Sie mehr abnehmen wollen, bieten sich alternative Methoden zur Magenverkleinerung und Adipositas-Behandlung wie ein endoskopischer Magenballon, das Pose®-2-Endosleeve oder das Overstitch™-Verfahren an."

Wer kann die Spritze zum Abnehmen verschrieben bekommen?

Zur Nutzung von Semaglutid zur Gewichtsreduktion im Rahmen einer Adipositas-Therapie ist eine ärztliche Verordnung erforderlich. Ärztinnen und Ärzte dürfen das Mittel unter folgenden Voraussetzungen verschreiben:

  • Ab einem BMI (Body-Mass-Index) von 27 darf das Abnehmmittel verschrieben werden, wenn Patientinnen und Patienten unter Begleiterkrankungen wie zum Beispiel Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes leiden.
  • Ab einem BMI von 30 darf es auch dann verschrieben werden, wenn keine Begleiterkrankungen bekannt sind.

Für Personen, die aus medizinischer Sicht nicht übergewichtig sind, ist die Abnehmspritze nicht gedacht. Laut Studien können diese Menschen bei Einnahme von Semaglutid auch nicht merklich abnehmen. Die Ärztinnen und Ärzte von S-thetic Weight empfehlen die Abnehmspritze prinzipiell nicht, sie stellen auch keine Verordnungen dafür aus. Die Gründe dafür legen wir Ihnen auf dieser Seite dar

Wie wirkt Semaglutid?

Bei Semaglutid, dem Wirkstoff der Abnehmspritze, handelt es sich um einen sogenannten GLP-1-Rezeptor-Agonisten. Das Mittel wirkt ähnlich wie ein bestimmtes körpereigenes Hormon, das zur Gruppe der Peptide gehört. Wie dieses Peptid, das auf natürliche Weise vorhanden ist, senkt Semaglutid den Blutzuckerspiegel, verlangsamt die Entleerung des Magens und reduziert das Hungergefühl.

Im Überblick

Darum empfiehlt S-thetic Weight kein Semaglutid

  • Geringerer Gewichtsverlust als mit vielen Magenballons

  • Weniger nachhaltig als eine dauerhafte Magenverkleinerung

  • Meist belastender als ein Magenballon

  • Langzeitwirkung ist unbekannt

Muss ich einfach nur Semaglutid spritzen und nehme automatisch ab?

Allein durch die Einnahme von Semaglutid kann man zwar einen gewissen Gewichtsverlust erzielen. Dafür muss man aber mit den Nebenwirkungen von Semaglutid klarkommen. Diese können erheblich sein und zwingen nicht wenige Patientinnen und Patienten zum Behandlungsabbruch. Viele haben zum Beispiel mit starker Übelkeit und Durchfall zu kämpfen. Studien legen nahe, dass die Abnehmspritze noch gefährlichere Nebenwirkungen haben könnte1.

Begleitend zum Spritzen des Abnehmmittels müssen Sie unbedingt Ihren Lebensstil ändern. Sie müssen anders essen und sich mehr bewegen, sonst nehmen Sie nach dem Absetzen des Mittels unweigerlich wieder zu. Die meisten Ärztinnen und Ärzte dürften sich jedoch auf die Verordnung der Abnehmspritze beschränken und eine Ernährungsberatung oder anderweitige Hinweise zur Ernährungsumstellung vernachlässigen. Derlei ist aber untrennbarer Bestandteil eines fundierten Abnehmprogramms. Daher ist eine Spritze zum Abnehmen allein langfristig nicht erfolgversprechend.

Wie wird Semaglutid verabreicht?

Das Medikament wird einmal die Woche direkt unter die Haut gespritzt. Dazu verwendet man einen speziellen Pen. Damit erfolgt die Injektion automatisch in der richtigen Tiefe. Immer wieder zum Arzt gehen man also nicht. Das kann aber auch ein Nachteil beziehungsweise eines der Risiken bei der Semaglutid-Spritze sein: Im Gegensatz zu anderen Abnehmbehandlungen ist die ärztliche Begleitung und Kontrolle meist weniger intensiv.

In den USA gibt es den Wirkstoff bereits als Tablette, die geschluckt werden kann. In Europa ist diese jedoch noch nicht zugelassen.

Wie lange dauert die Behandlung mit Semaglutid?

Die übliche Behandlungszeitraum liegt bei einem Jahr. Studien zeigen, dass nach dieser Zeit ein sogenanntes Plateau erreicht ist. Das bedeutet, dass sich durch die Injektion des Medikaments keine weitere Gewichtsabnahme erzielen lässt. Für den Erfolg der Behandlung kommt es darauf an, dass Sie vermehrt körperlich aktiv werden und Ihre Ernährungsgewohnheiten optimieren.

Was ist, wenn ich mit der Semaglutid-Spritze nicht so viel abnehme wie geplant?

Unter den Verfahren, mit denen Sie dauerhaft Gewicht verlieren können, ist Semaglutid umstritten und vergleichsweise wenig erprobt. Als Alternativen zur Abnehmspritze bieten sich je nach individuellem Bedarf ein Schluckballon, ein endoskopischer Magenballon oder eine dauerhafte Magenverkleinerung mit dem Pose®-2-Endosleeve oder dem Overstitch™-Verfahren an. Alle diese Verfahren bieten wir Ihnen an – das erfahrene S-thetic Weight-Team hilft Ihnen, die für Sie passende Methode zu finden.

Wie sicher ist Semaglutid und welche Risiken gibt es?

Der Wirkstoff Semaglutid wird von dem dänischen Pharmaunternehmen Novo Nordisk angeboten. Die Wirkung des Medikaments wurde in mehreren Studien über einige Jahre getestet. Der Abnehm-Effekt des Mittels gilt damit als wissenschaftlich belegt. Allerdings fehlen bisher Studien, die Aussagen über eine Langzeitwirkung erlauben. Bei Anwenderinnen und Anwendern von Semaglutid traten neben Nebenwirkungen wie Magen-Darm-Beschwerden gehäuft Gallensteine auf, die ausgesprochen schmerzhaft sein können. Zudem legen die Studien nahe, dass nach Einnahme des Abnehmmittels das Risiko für Schilddrüsentumore und Entzündungen der Bauchspeicheldrüse erhöht sein könnte2.

Welche Nebenwirkungen kann es beim Spritzen von Semaglutid geben?

Ein Großteil der Patientinnen und Patienten hat zu Beginn der Behandlung mit Übelkeit zu tun. Erbrechen, Durchfall und Kopfschmerzen können hinzukommen. Damit der Körper sich langsam an das Mittel gewöhnen kann, ist die verabreichte Dosis anfangs gering. Sie wird allmählich gesteigert. Bei vielen Anwenderinnen und Anwendern legen sich die Nebenwirkungen von Semaglutid nach einiger Zeit, bei anderen nicht. Erweist sich die Einnahme weiter als zu belastend, muss die Behandlung mit der Abnehmspritze abgebrochen werden.

Zahlen die gesetzlichen Krankenkassen für die Abnehmspritze?

Nein, die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für die Behandlung mit Semaglutid nicht. Es handelt sich also um eine Selbstzahler-Leistung. Bei privaten Krankenversicherungen kann es je nach gewähltem Tarif anders aussehen. Die Kosten, die um die 4000 Euro pro Jahr liegen dürften, sind erheblich.

Was empfiehlt S-thetic Weight anstelle von Semaglutid?

Eine gute Alternative zur Semaglutid-Spritze kann ein Magenballon sein. Er eignet sich zum Abnehmen für Patientinnen und Patienten mit Übergewicht oder Adipositas, die einen Body-Mass-Index (BMI) von mehr als 28 aufweisen. Je nach Modell und Tragedauer können Sie damit im Durchschnitt zwischen 10 und 25 % Ihres Körpergewichts verlieren. Ein Magenballon ist unserer Erfahrung nach ähnlich verträglich oder verträglicher als Semaglutid, langfristige Gesundheitsschäden sind gewöhnlich keine zu erwarten. In Frage kommen ein Schluckballon oder ein endoskopischer Magenballon.

Patientinnen und Patienten mit einem BMI größer als 30 können auch eine dauerhafte Magenverkleinerung mit dem Pose®-2-Endosleeve oder dem Overstitch™-Verfahren in Anspruch nehmen. Diese Verfahren sind schonender als eine herkömmliche chirurgische Magenverkleinerung. Sie kommen ohne tiefe Schnitte aus und es werden keine Teile des Magens dauerhaft entfernt. Damit können Sie in den ersten 6 Monaten sogar bis zu 50 % Ihres Übergewichts verlieren.

Beratungsgespräch vereinbaren:
Ihr Kontakt zu S-thetic Weight

So kommen Sie ganz schnell zu Ihrem persönlichen Beratungsgespräch.